miszuvo.jpg (44539 bytes)


Der frühere Direktor des Hessischen Staatsarchivs Marburg, seit 1994 im Ruhestand, hat in
diesem Sammelband 12 kleinere Arbeiten zur hessischen Geschichte zusammengestellt, die
er entweder "an versteckter Stelle" (in Tageszeitungen, in lokalen Festschriften, in den
Mitteilungen des Geschichtsvereins an seine Mitglieder) oder bisher noch nicht
veröffentlicht hatte.

Neben 5 Beiträgen zur Marburger Geschichte (Im Jahre 1222 erstmals als Stadt bezeugt,
Zur Geschichte Marburger Häuser, Die Marburger Marktbrunnen, Der Glaskopf in Bildern
und Dokumenten, Lomonossow in Marburg) geht es um die Lichtenauer Ratsverfassung im
Mittelalter, um verschiedene Klosterhöfe (Vollmarshausen, Herbede, Fortbach), um
Grabsteine als familiengeschichtliche Quellen und um Hessische Truppen im
amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.

Den Band beschließt eine Liste der Veröffentlichungen Eckhardts bis einschließlich 1994, die hier aktualisiert wird.