LISTE DER VERÖFFENTLICHUNGEN VON WILHELM A. ECKHARDT

 

Abkürzungen

 

AdVuH                  Aus der Vergangenheit unserer Heimat, Geschichts‑Beilage der Marburger bzw. der Oberhessischen Presse (Forts. HL)

Bll.dt.LG                Blätter für deutsche Landesgeschichte

DA                         Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters

HL                          Hessenland, Beilage der Oberhessischen Presse (Forts. von AdVuH)

Hess.Jb.LG            Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte

HFK                       Hessische Familienkunde

HPB                        Das Historisch‑politische Buch

HRG                       Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte

HWB                      Hessen in Wort und Bild, Beilage der Gießener Freien Presse, Alsfelder Freien Presse und der Wetterauer Zeitung

HZ                          Historische Zeitschrift

MHG                      Mitteilungen des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde

MSSS                     Mitteilungen aus dem Frhrl. Schenck zu Schweinsberg'schen Samtarchiv

NDB                       Neue Deutsche Biographie

Qu.u.Forsch.         Quellen und Forschungen

Schrr.                     Schriften des Hessischen Landesamtes für geschichtliche Landeskunde

VHKH                    Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen (und Waldeck)

ZAA                      Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie

ZHG                       Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde

ZRG GA                 Zeitschrift der Savigny‑Stiftung für Rechtsgeschichte, Germanistische Abteilung

 

A.      Hessische Geschichte

 

1.       Das Frhrl. Schenck zu Schweinsberg'sche Samtarchiv, in: MSSS Jg. 1, 1950, S. 2 ‑ 8. Vgl. ebd. S. 11 ‑ 12 und 21, Jg. 2, 1951, S. 1 ‑ 2, 13 und 29.

2.       Aus der Geschichte des Schweinsberger Mittelhofes, in: MSSS Jg. 1, 1950, S. 13 ‑ 14. Siehe auch Nr. 12.

3.       Schenck'sche Urkunden im Staatsarchiv Koblenz, ebd. S. 15 ‑ 16.

4.       Hexenprozesse in Schweinsberg, in: MSSS Jg. 1, 1950, S. 22 ‑ 24, Jg. 2, 1951, S. 4 ‑ 6. Etwas gekürzt auch in: AdVuH Nr. 57 und 58 vom 29. 11. und 13. 12. 1950.

5.       Verbesserungen und Nachträge zu den Stammtafeln der Freiherren Schenck zu Schweinsberg, in: MSSS Jg. 1, 1950, S. 25 ‑ 29, Jg. 2, 1951, S. 7 ‑ 12, 22 ‑ 28, 37 ‑ 39. Ergänzungen zu den Stammtafeln, in: MSSS Bd. 2 H. 3, 1953, S. 41 f., und Bd. 4 H. 1, 1958, S. 28.

6.       Das Frhrl. Schenck zu Schweinsberg'sche Samtarchiv, in: AdVuH Nr. 61 vom 24. 1. 1951.

7.       Die Ahnen des Amtmanns Philipp Schenck zu Schweinsberg nach seinem Grabstein dargestellt, in: MSSS Jg. 2, 1951, S. 14 ‑ 19. Berichtigungen ebd. S. 90. – Jetzt in A 106 (überarbeitet).

8.       Deutsches Adelsarchiv in Schloß Schönstadt, in: MSSS Jg. 2, 195 1, S. 36 f.

9.       Zwei Männer um Behring (Paul Römer, Hans Much), in: AdVuH Nr. 69 vom 16. 5. 1951.

10.     Beiträge zur Geschichte der Familie v. Schenck in Mecklenburg, I. (jüngere Genealogie), in: MSSS Jg. 2, 1951, S. 45 ‑ 51; II. Das Erbe des Philipp Schenck zu Schweinsberg und die Abfindung der Nachkommen des Henne Schenck zu Schweinsberg, ebd. S. 61 ‑ 88. Berichtigungen ebd. Bd. 2 H. 1, 1952, S. 11 f.

11.     Aus alten Papieren, I. Der von Lindemann'sche Prozess, II. (Brief Christianes an ihren Mann Ferdi­nand Schenck zu Schweinsberg 1796), in: MSSS Jg. 2, 1951, S. 51 ‑ 58.

12.     Zur Geschichte des Schweinsberger Mittelhofs, in: HWB 3. Jg. Nr. 22 vom 28. 11. 1951. Erweiterte Fassung von Nr. 2. Siehe auch Nr. 21.

13.     Die Burg Schweinsberg und ihre Besitzer, in: Vergangenheit spricht zur Gegenwart, Heimat­geschichtliche Beilage der "Volkszeitung", 4. Jg. Nr. 12 vom 28. 11. 1951.

14.     Neuere Baugeschichte der Schweinsberger Burg, in: MSSS Bd. 2 H. 1, 1952, S. 2 ‑ 4; auch in: HWB 4. Jg. Nr. 4 vom 20. 2. 1952. Siehe auch Nr. 21.

15.     Johann Georg Estor, in: MSSS Bd. 2 H. 1, 1952, S. 5 ‑ 10; unter dem Titel "Johann Georg Estor aus Schweinsberg" auch in: HWB 4. Jg. Nr. 6 und Nr. 8 vom 26. 3. und 14. 5. 1952 und in: HL 1 Nr. 21 vom 5. 6. 1954. Siehe auch Nr.70.

16.     Burg und Stadt Schweinsberg, in: HWB 4. Jg. Nr. 17 vom 23. 10. 1952. Vgl. Nr. 17.

17.     Zur Geschichte von Burg und Stadt Schweinsberg, in: MSSS Bd. 2 H. 2, 1952, S. 15 ‑ 22. Vgl. Nr. 16. Auszüge unter dem Titel "Zur älteren Geschichte von Schweinsberg, I. Wann entstanden Burg und Tal?" in: AdVuH Nr. 129 vom 12. 8. 1953, "II. Wie die Stadt entstand", in: HL 1 Nr. 1 vom 9. 1. 1954. Raubdruck ohne Verfasserangabe in: Heimatjahrbuch 1982 für den Landkreis Marburg‑Bie­denkopf, hrsg. Hans Huber, Burgwald‑Verlag Schönstadt 1982. Siehe auch Nr. 67.

18.     Zur Geschichte Schenck'scher Häuser und Höfe in Schweinsberg, in: MSSS Bd. 2 H. 2, 1952, S. 23 ‑ 29 (Ältere Geschichte der Kemenate, Unterhof, Fähnrichsbau und andere Häuser auf der Burg). Siehe auch Nr. 21.

19.     Grabsteine als familiengeschichtliche Quellen, Zur Genealogie Rau von Holzhausen, in: HWB 4. Jg. Nr. 19 ‑ 20 vom 26. 11. und 19.12.1952; mit dem Untertitel "Die Ahnen der Katharina Vogt v. Fronhausen" in: MSSS Bd. 2 H. 3, 1953, S. 32 ‑ 38; unter dem Titel "Grabsteine als Quellen der Familiengeschichte, Zur Genealogie der Rau von Holzhausen" I und II, in: HL 1 Nr. 2 und 3 vom 16. und 23. 1. 1954. – Neubearbeitung in A 106.

20.     Zur Genealogie Rau von Holzhausen, in: MSSS Bd. 2 H. 5, 1954, S. 65 ‑ 68 (Ergänzung und Berichtigungen zu Nr. 19); unter dem Titel "Grabsteine als Quellen zur Familiengeschichte, Zur Genealogie der Rau von Holzhausen" III. in: HL 1 Nr. 4 vom 30. 1. 1954. – Neubearbeitung in A 106.

21.     Schenck'sche Häuser und Höfe in Schweinsberg, in: Hessische Heimat N.F., 4. Jg. H. 1, 1954, S. 2 ‑ 7 (= Nr. 18 erweitert um Nr. 14 und Nr. 12; einige Druckfehler). Siehe auch Nr. 68.

22.     Schild‑Sagen, in: MSSS Bd. 2 H. 5, 1954, S. 69 f.

23.     Schenck'sche Verordnung von 1732 betr. Aufnahme in die Schweinsberger Bürgerschaft, ebd. S. 71 f.

24.     Ohmregulierung und Fischereiberechtigung in Schweinsberg, in: MSSS Bd. 2 H. 6, 1954, S. 83 ‑ 89; Zusammenfassung unter dem Titel "Schon 1884‑85 wurde die Ohm 'umgebettet'" in: HL 1 Nr. 48 vom 24. 12. 1954.

25.     Accessionen des Samtarchivs, in: MSSS Bd. 2 H. 6, 1954, S. 89 ‑ 93 (=Verzeichnis der Buchenauer Archivalien), Bd. 3 H. 1, 1955, S. 13.

26.     Register zu: Karl August Eckhardt, Quellen zur Rechtsgeschichte der Stadt Witzenhausen (VHKH 13, 4), Marburg 1954. Orts- und Personenregister S. 199 ‑ 225, Stadt- und Bürgersiegel S. 226 ‑ 239 und Tafeln I und II.

27.     Gericht und Dorf Fronhausen an der Lahn (= Teildruck des Salbuchs von 1592), in: MSSS Bd. 3 H. 3, 1956, S. 31 ‑ 37.

28.     Das Samtarchiv in Schweinsberg, ebd. S. 38 ‑ 39. Zusammenstellung für das Minerva‑Handbuch Archive = Archive im deutschsprachigen Raum, 2. Aufl., 0 ‑ Z und Register, Berlin, New York 1974, S. 908 f.

29.     700 Jahre Stephanskirche, Vor 450 Jahren wurde Schweinsbergs heutiges Gotteshaus erbaut, in: HL 4 Nr. 6 vom 16. 3. 1957.

30.     700 Jahre Schweinsberger Stephanskirche, in: MSSS Bd. 3 H. 4/5, 1957, S. 51 ‑ 53. Siehe auch Nr. 69.

31.     Die Schweinsberger Pfarrer seit der Reformation, ebd. S. 68 ‑ 79. Ergänzungen ebd. H. 6, 1957, S. 98. Siehe auch Nr. 69.

32.     Die Schweinsberger Grabsteine (= Grablege der Schencken zu Schweinsberg in der Pfarrkirche), in: MSSS Bd. 3 H. 6, 1957, S. 81 ‑ 87.

33.     Prominenz im "Käsebrod" (= Honoratioren‑Stammtisch in Marburg), Professor Wilhelm Fabricius zum 100. Geburtstag, in: HL 4 Nr. 21 vom 12. 10. 1957.

34.     Fronhausen an der Lahn 1159 ‑ 1959, in: MSSS Bd. 4 H. 2, 1959, S. 31 ‑ 34.

35.     Fronhausen im Jahre 1748 (= Druck der Katastervorbeschreibung), ebd. S. 42‑62.

36.     Nachträge zu: Wilhelm Eckhardt, Das gelehrte Witzenhausen, Die Studierenden der Werrastadt Witzenhausen bis zum Jahre 1800, Aus dem Nachlaß hrsg. von Karl August Eckhardt, 2. ergänzte Ausgabe (Beiträge zur Geschichte der Werralandschaft und ihrer Nachbargebiete 5), Marburg, Witzenhausen 1959, S. 93 ‑ 94.

37.     Vorwort zu: Wolf Wilhelm Eckhardt, Eschwege 1769 (Hessische Ortsbeschreibungen 1), Marburg, Witzenhausen 1959, S. 3 f.

38.     Vorwort zu: Albrecht Eckhardt, Witzenhausen 1745 (Hessische Ortsbeschreibungen 2), Marburg, Witzenhausen 1959, S. 3 f.

39.     Mitarbeit an: Karl August Eckhardt, Quellen zur Rechtsgeschichte der Stadt Eschwege, Bd. 1 (VHKH 13, 5), Marburg 1959 (vgl. S. X).

40.     Die Neufassung des Salzborns zu Sooden 1489 ‑ 91, in: Das Werraland 12, 1960, S. 35 ‑ 38, 54 ‑ 56.

41.     Mitarbeit an: Handbuch der Historischen Stätten Deutschlands, Bd. 4 Hessen, Stuttgart 1960. Artikel: Amöneburg, Arnstein, Bad Sooden‑Allendorf, Berlepsch, Brückermühle, Caldern, Christenberg, Ebsdorf, Ermschwerd, Fleckenbühl, Frauenberg, Fronhausen, Großalmerode, Großseelheim, Hach­born, Hessisch‑Lichtenau, Hollende, Kaufunger Wald, Kirchhain, Ludwigstein, Mellnau, Neustadt (Kr. Marburg), Nordeck, Oberkaufungen, Oberweimar, Rauischholzhausen, Rauschenberg, Reichen­bach, Rothestein, Sandershausen, Schaumburg, Schönstadt, Schweinsberg, Sensenstein, Wetter, Wilhelmshausen, Witzenhausen, Ziegenberg (Gem. Ziegenhagen, Kr. Witzenhausen). Siehe auch Nr. 50.

42.     Kaufungen und Kassel, Pfalz ‑ Kloster ‑ Stadt, in: Festschrift zum 60. Geburtstag von Karl August Eckhardt, hrsg. Otto Perst (Beiträge zur Geschichte der Werralandschaft und ihrer Nachbargebiete 12), Marburg, Witzenhausen 1961, S. 21 ‑ 53.

43.     Rodedörfer im Kaufungerwald, in: ZHG 71 (1960), 1961, S. 152 ‑ 155.

44.     In memoriam Krafft Freiherr Schenck zu Schweinsberg, in: MSSS Bd. 4 H. 3, 1962, S. 64 ‑ 66.

45.     Wilhelm Dilichs Zehntkarte von Niederzwehren, in: ZHG 72 (1961), 1962, S. 99 ‑ 121 und Karte.

46.     Der "Archivturm" des Stifts Kaufungen, in: Der Archivar 16, 1963, Sp. 243 ‑ 250.

47.     Kaufgilden und Zünfte in den drei Städten Kassel, in: ZHG 75/76 (1964/65), 1965, S. 103 ‑ 113.

48.     Nachruf: Wolf Erich Kellner, in: Der Archivar 18, 1965, Sp. 109 ‑ 112.

49.     Zum Inventar des Nachlasses Jean George Willes im Nationalarchiv Paris, in: Mitt. des Oberhessi­schen Geschichtsvereins N.F. 51, 1966, S. 16 f.

50.     Mitarbeit an: Handbuch der Historischen Stätten Deutschlands, Bd. 4 Hessen, 2. überarbeitete Aufl., Stuttgart 1967. Wie Nr. 41; zusätzliche Artikel: Allendorf (Kr. Marburg), Langenstein, Mardorf. Unveränderte Nachdrucke 1976 und 1993.

51.     Die Furster in Hessen (Beiträge zur Genealogie Furster 1), in: Genealogie 8, 1967, S. 625 ‑ 643 und 810.

52.     Mitarbeit an: Karl August Eckhardt, Fuldaer Vasallengeschlechter im Mittelalter, Die von der Tann und ihre Agnaten (Beiträge zur hessischen Geschichte 6), Marburg, Witzenhausen 1968 (Genealogie des 14./15. Jahrhunderts, Burgfrieden, Quellenverzeichnis).

53.     Über das Patriziat landgräflich hessischer Städte, in: Genealogisches Jahrbuch 8, 1968, S. 150 f.

54.     Artikel: Frankenberger Stadtrechtsbuch, in: HRG 1 (Berlin 1971), 5. Lfg., 1968, Sp. 1201 f.

55.     Eschweger Stadt- und Bürgersiegel, in: Quellen zur Rechtsgeschichte der Stadt Eschwege, Bd. 2, 2, Indices und Siegel (VHKH 13, 6), Marburg 1970, S. 555 ‑ 562 und Tafeln 1 ‑ IV.

56.     Marburg 750 Jahre Stadt, Ausstellung des Hessischen Staatsarchivs Marburg 7. bis 29. Juni 1972, Marburg 1972. 20 S. DIN A 4. [2. Aufl.] 29 S. und 4 Bildtafeln DIN A 5.

57.     Im Jahre 1222 erstmals als Stadt bezeugt, in: Oberhessische Presse, Beilage "12. Hessentag '72, 750 Jahre Stadt Marburg" vom 16. 6. 1972, S. 2. Unter dem Titel "1222 erstmals als Stadt bezeugt" auch in: Hessische Heimat Nr. 14, Beilage des Gießener Anzeigers vom 8. 7. 1972. – Jetzt in A 106, durch Anmerkungen ergänzt.

58.     Witzenhausen, Vom Marktort zur Handelsstadt (Marburger Reihe 8), Marburg, Witzenhausen 1975. 32 S.

59.     Vorwort (historische Einleitung) zu: Erich Marsch, Herleshausen 1748 (Hessische Ortsbeschreibun­gen 12), Marburg, Witzenhausen 1976, S. 3 ‑ 5.

60.     Überarbeitung von: M. O. Johannes, Bad Sooden‑Allendorf, Führer durch die Stadt und ihre Ge­schichte, 4. Aufl., Marburg 1976. 84 S. (mit H. Maus). Siehe auch Nr. 71.

61.     Ersterwähnungen, in: ZHG 85 (1975), 1976, S. 15 ‑ 23.

62.     Der Königshof Walburg und das Kloster Kaufungen, in: Hess.Jb.LG 30, 1980, S. 298 ‑ 304. Siehe auch Nr. 81.

63.     Dorf, Flecken und Stadt Waldkappel, ebd. S. 304 ‑ 311.

64.     Wipperode ‑ Vierbach ‑ Wehretal, in: ZHG 88 (1980/81), 1982, S. 45 ‑ 49.

65.     Ersterwähnungen II, ebd. S. 51 ‑ 54.

66.     Schweinsberg 650 Jahre Stadt, in: Schweinsberg 650 Jahre Stadt, Marburg 1982, S. 5 ‑ 14.

67.     Zur Geschichte von Burg und Stadt Schweinsberg, ebd. S. 15 ‑ 20. Überarbeitete Fassung von Nr. 17. Nicht autorisierter verkürzter Nachdruck unter dem Titel "Schencken bewahrten ihre Unabhängig­keit" in: Kirchhainer Anzeiger, 41. Jg. Nr. 24 vom 15. 6. 1994.

68.     Schenck'sche Häuser und Höfe in Schweinsberg, ebd. S. 21 ‑ 33. Überarbeitete Fassung von Nr. 21.

69.     Die Schweinsberger Pfarrer seit der Reformation, ebd. S. 59 ‑ 71. Überarbeitete Fassung von Nr. 30 und 31.

70.     Johann Georg Estor, ebd. S. 95 ‑ 100. Leicht veränderte Fassung von Nr. 15.

71.     Überarbeitung von: M. O. Johannes, Bad Sooden‑Allendorf, Führer durch die Stadt und ihre Ge­schichte, 5. Aufl., Marburg 1983. 90 S. (mit Wilhelm Meder).

72.     Die Ersterwähnung von Elnhausen 1235, in: ZHG 90 (1984/85), 1985, S. 117‑125.

73.     Der Kaufunger Fronhof in Vollmarshausen, in: 975 Jahre Kaufungen 1011 ‑ 1986, Kaufungen 1985, S. 53 ‑ 61. – Jetzt in A 106.

74.     Nachlässe in Archiven, in: MHG 12, 1986, S. 2 ‑ 4.

75.     Vorgeschichte und Geschichte des Parlamentarismus in Hessen, in: MHG 13, 1986, S. 17 f.

76.     Das Reichsdorf Holzhausen, in: ZHG 92, 1987, S. 155 ‑ 170.

77.     Der Hofverband Herbede, das Kloster Kaufungen und die von Elverfeldt, in: Haus Herbede in Witten, Witten 1988, S. 181 ‑ 195. – Jetzt in A 106.

78.     Landgraf Wilhelm Vl. von Hessen zu Besuch in Bremen, in: Bremisches Jahrbuch 66, Festschrift für Wilhelm Lührs, 1988, S. 209 ‑ 218.

79.     Entwürfe für ein Staatsarchivgebäude in Kassel 1833, in: Aus der Arbeit der Archive, Festschrift für Hans Booms (Schriften des Bundesarchivs 36), Boppard 1989, S. 337 ‑ 356.

80.     Der Glaskopf in Bildern und Dokumenten, in: MHG 18, 1989, S. 23 ‑ 27. – Jetzt in A 106.

81.     Der Königshof Walburg und das Kloster Kaufungen, in: 700 Jahre Hessisch Lichtenau 1289 ‑ 1989, Melsungen 1989, S. 293 ‑ 296. Überarbeitete Fassung von Nr. 62.

82.     Die Lichtenauer Ratsverfassung im Mittelalter, ebd. S. 47 ‑ 54. – Jetzt in A 106.

83.     Wüstungen im Altkreis Rotenburg, in: ZHG 94, 1989, S. 57 ‑ 62.

84.     Das Weistum von Wetter, in: Hess.Jb.LG 40, 1990, S. 11‑24 und Tafeln I‑II.

85.     Die Urkunden des Martinsstifts Kassel im Hessischen Staatsarchiv Marburg, ebd. S. 263 ‑ 269.

86.     Das Stadtarchiv Melsungen im Staatsarchiv Marburg, in: MHG 20, 1990, S. 2‑5.

87.     Nachruf: Karl Ernst Demandt, in: Der Archivar 43, 1990, Sp. 645 ‑ 648. Vgl. auch die von Eckhart G. Franz veränderte Fassung in: Mitteilungen aus den Hessischen Staatsarchiven 30, 1990, S. 15 f.

88.     Mitarbeit an: Michail W. Lomonossow 1711 ‑ 1765 (Schriften des Hessischen Staatsarchivs Marburg 6), Marburg 1990 (vgl. S. 27).

89.     Bantzer‑Briefe im Staatsarchiv Marburg, in: MHG 22, 1991, S. 7 f.

90.     Lomonossow in Marburg, ebd. S. 9 ‑ 13. – Jetzt in A 106 (überarbeitet).

91.     Die hessischen Erbhofämter, in: Hess.Jb.LG 41, 1991, S. 85 ‑ 104 mit 2 Tafeln.

92.     Appellationen in den zweiherrischen Gebieten Oberhessens im 16. Jahrhundert, in: Hess.Jb.LG 42, 1992, S. 117 ‑ 129.

93.     Hessisches Staatsarchiv Marburg, in: Marburg, 2. Aufl., 1992, S. 135 ‑ 137.

94.     Staatsarchiv Marburg erwarb die Stausebacher Chronik, in: MHG 24, 1992, S. 19 f.

95.     Vivatbänder aus dem Museum Weißenfels (Schriften des Hessischen Staatsarchivs Marburg 8), Mar­burg 1992. 63 S. mit 17 Abb.

96.     Vivatbänder aus dem Museum Weißenfels, in: MHG 25, 1992, S. 21 – 23.

97.     Ein Corpsstudent sammelte Vivatbänder, Ausstellung der Sammlung Winkel im Staatsarchiv Mar­burg, in: Deutsche Corps‑Zeitung 3/92, S. 32 f.

98.     Nachruf Johannes Papritz ("Marburg zu einem Begriff in der Archivwelt gemacht"), in: Ober­hessische Presse vom 27. Juli 1992. Vgl. auch den veränderten Raubdruck in: MHG 26, 1993, S. 29 f.

99.     Die thüringischen Besitzungen im Salbuch des Klosters Kaufungen von 1519, in: Blätter des Vereins für Thüringische Geschichte Jg. 2 H. 1, 1992, S. 23 ‑ 26 (mit zahlreichen Druckfehlern).

100.   Das Salbuch des Stifts Kaufungen von 1519 (VHKH 54, 1), Marburg 1993. XVIII und 146 S.

101.   Die von Berlepsch auf Urleben im 16. Jahrhundert, in: Thüringische Forschungen, Festschrift für Hans Eberhardt zum 85. Geburtstag am 25. September 1993, hrsg. Michael Gockel und Volker Wahl, Weimar, Köln, Wien 1993, S. 181 ‑ 187.

102.   Der Hasunger Klosterhof Bodenhausen, in: Hess.Jb.LG 43, 1993, S. 237 ‑ 248.

103.   Klösterliche Streitigkeiten wegen der Eigenkirchen in Lay und in Trimbs, in: Jahrbuch für westdeut­sche Landesgeschichte 19, Festschrift für Franz-Josef Heyen zum 65. Geburtstag, 1993, S. 153 ‑ 159.

104.   Der Hachborner Klosterhof Fortbach, in: MHG 26, 1993, S. 13 ‑ 16. – Jetzt in A 106.

105.   Robert Wilhelm Bunsen und die Höhere Gewerbeschule in Kassel, in: Hess.Jb.LG 44, 1994, S. 55 ‑ 69.

106.   Miszellen und Vorträge (Beiträge zur hessischen Geschichte 10), Marburg 1995. 128 S. mit 17 Abb. und 3 Plänen.

107.   Die Ludowinger in Biedenkopf, in: Hess.Jb.LG 45, 1995, S. 17 – 30.

108.   Kommunale Jubiläen, Probleme und Chancen, in: Hessische Heimat 45, 1995, S. 123 – 128.

109.   Der Kaufungerwald – Königsforst oder Königswald?, in: Hundert Jahre Historische Kommission für Hessen 1897 – 1997, hrsg. Walter Heinemeyer (VHKH 61), Marburg 1997, 1. Teil, S. 47 – 58.

110.   Zur Inventarisierung von Dorfgerichtsstätten in Hessen, in: Wirkungen europäischer Rechtskultur, Fest­schrift für Karl Kroeschell zum 70. Geburtstag, hrsg. Gerhard Köbler und Hermann Nehlsen, München 1997, S. 203 – 214.

111.   Bauernleben im Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges, Die Stausebacher Chronik des Caspar Preis 1636 – 1667, mit Helmut Klingelhöfer, Einführung von Gerhard Menk (Beiträge zur hessischen Geschichte 13), Marburg 1998. 104 S. mit 25 Abb.

112.   Bettines Bericht über ihren letzten Besuch bei Goethe, Ein Brief an die Frankfurter Brentanos, in: "Die echte Politik muß Erfinderin sein", Beiträge eines Wiepersdorfer Kolloquiums zu Bettina von Arnim, hrsg. Hartwig Schultz, Berlin 1999, S. 387 – 404.

113.   Vorarbeiten zu einem Rechtshistorischen Atlas, 1. Die Oberhöfe Kassel und Marburg, 2. Dorfgerichts­plätze im Altkreis Eschwege, in: Hess.Jb.LG 51, 2001, S. 59 – 81.

114.   Artikel: Schenck (Schenk) zu Schweinsberg, Freiherren (seit 1875), für: NDB, November 2002 (wegen sachlicher und stilistischer Änderungen der Redaktion im März 2003 zurückgezogen).

115.   Schloss Biedenkopf und der Eiserne Heinrich, in: Hessische Heimat 53.Jg., 2003, S. 55-62. 

116.   Legende und Wirklichkeit, Christian Wolffs Wohnhaus in Marburg, in: Wilhelm A. Eckhardt/ Gerhard Menk (Hrsg.), Christian Wolff und die hessischen Universitäten (Beiträge zur hessischen Geschichte 18), Marburg 2004, S. 39 - 46. (S. auch: Studier mal Marburg, November 2004, S. 5.). 

117.   Der König und der Philosoph, König Friedrich von Schweden und Christian Wolff, ebd. S. 47 - 64. 

118.   "Die freie Haus" bei Bottenhorn, in: Hinterländer Geschichtsblätter, 83. Jg. Nr. 4, Dezember 2004.

119.    Die Heerschildordnung im Sachsenspiegel und die Lehnspyramide in hessischen Urkunden, in: Hess.Jb.LG 54, 2005, S. 47-67. 

120.    Das Stadtgericht als Oberhof. Ein Beitrag zur Rechtsgeschichte der Stadt Biedenkopf, in: ZHG 110, 2005, S. 21-48.

121.   Gottsbüren - ein hessisches Wilsnack? in: Felix Escher/Hartmut Kühne (Hrsg.), Die Wilsnackfahrt. Ein Wallfahrts- und Kommunikationszentrum Nord- und Mitteleuropas im Spätmittelalter (Europäische Wallfahrtstudien 2), Frankfurt am Main 2006, S. 259 - 267.

122.   Quellen zur Rechtsgeschichte der Stadt Allendorf an der Werra und des Salzwerks Sooden (VHKH 13,7), Marburg 2007. XLVI und 478 S. mit 1 Abb. und 4 Siegeltafeln.

123.    Landgraf Philipp von Hessen und das Salzwerk Sooden, in: ZHG 112, 2007, S. 85-102.

124.    Kaiser Ludwig der Bayer und das Stadtrecht für Schweinsberg, in: ZHG 112, 2007, S. 51-56.

125.    Urkunden, in: Steffen Arndt und Wilhelm A. Eckhardt, Familien-, Herrschafts- und Gutsarchiv v. Berlepsch (Repertorien des Hessischen Staatsarchivs Marburg, X 5 Urkunden/340 Akten), Marburg 2008, S. 1-43.

126.    Ernst Koch, Prinz Rosa-Stramin, mit den Illustrationen von Otto Ubbelohde (VHKH 46,9), Marburg 2008, XXXVI und 300 S. mit 36 Abb.

127.    Ernst Koch und sein „Prinz Rosa-Stramin“, in: ZHG 113, 2008, S. 207-220

128.    Artikel: Frankenberger Stadtrechtsbuch, in: HRG, 1, 2. Aufl., Berlin 2008, Lfg. 7, 2008, Sp. 1662f.

129.    Zur spätmittelalterlichen Wallfahrt in Hessen, 1. Hessische Pilger im thüringischen Elende, 2. Pilgerzeichen hessischer Wallfahrtsorte (Willershausen, St. Martin in Kassel, Wehrshausen), in: ZHG 114, 2009, S. 39-68.

130.    Der Altenberger Klosterhof Dagobertshausen, in: ZHG 115, 2010, S. 33-55.

131.    Die Familie von Erfurtshausen, in: ZHG 116, 2011, S. 21-42.

 

Herausgeber:

Mitteilungen aus dem Frhrl. Schenck zu Schweinsberg'schen Samtarchiv, Bd. 1 ‑ 6, 1950 ‑ 1981.

[Hessische Ortsbeschreibungen 1 ‑ 14, 1959 ‑ 1984.]

Beiträge zur hessischen Geschichte [1 ‑ 8], 9 -18, 1964 - 2004.

Marburger Reihe [1 ‑ 11], 12  - 20, 1972 -2002.

Wehrshausen bei Marburg, Marburg 1974.

Festschrift zum 120jährigen Jubiläum des VfL 1860 Marburg e.V., Marburg 1980.

 

B.      Allgemeines

 

1.       Zur Überlieferung des Pariser Konzils von 825, in: Zeitschrift für Kirchengeschichte 65, 1953/54, S. 126 ‑ 128.

2.       Die Kapitulariensammlung Bischof Ghaerbalds von Lüttich (Germanenrechte N. F., Deutschrecht­liches Archiv 5), Göttingen, Berlin, Frankfurt 1955. 130 S.

3.       Die capitularia missorum specialia von 802, in: DA 12, 1956, S. 498 ‑ 516.

4.       Mitarbeit an: Karl August Eckhardt, Pactus legis Salicae I 1, Systematischer Text (Germanenrechte N. F., Westgermanisches Recht), Göttingen, Berlin, Frankfurt 1957 (vgl. S. 309, 312).

5.       Die von Baluze benutzten Handschriften der Kapitulariensammlungen, in: Mélanges offerts par ses confrères étrangers à Charles Braibant, Brüssel 1959, S. 113 ‑ 140.

6.       Übersetzung aus dem Niederländischen: Francois Louis Ganshof, Was waren die Kapitularien?, Darmstadt 1961. 186 S. (mit Birgit Franz).

7.       Was waren die Kapitularien?, in: ZRG GA 79, 1962, S. 237 ‑ 241. Vgl. auch E 32.

8.       Artikel: Ghaerbald, in: NDB 6, 1964, S. 364.

9.       Artikel: Ansegis, in: HRG 1 (Berlin 1971), 1. Lfg., 1964, Sp. 178 f.

10.     Artikel: Baluze, Benedictus Levita, in: HRG 1 (Berlin 1971), 2. Lfg., 1965, Sp. 291 f., 362 ‑ 364.

11.     Artikel: Decretio Childeberti, in: HRG 1 (Berlin 1971), 3. Lfg., 1966, Sp. 666 ‑ 668.

12.     Die Decretio Childeberti und ihre Überlieferung, in: ZRG GA 84, 1967, S. 1 ‑ 71.

13.     Das Protokoll von Ravenna über die Kaiserkrönung Karls des Kahlen, in: DA 23, 1967, S. 295 ‑ 311.

14.     Das Kaufunger Fragment der Bonifatius‑Grammatik, in: Scriptorium 23, 1969, S. 280 ‑ 297.

15.     Artikel: Heinrich der alte Schreiber, in: NDB 8, 1969, S. 423.

16.     Artikel: Kapitularien, in: HRG 2 (Berlin 1978), 11. Lfg., 1974, Sp. 623 ‑ 629.

17.     Artikel: Königsbote, in: HRG 2 (Berlin 1978), 13. Lfg., 1975, Sp. 1025 f.

18.     Artikel: Decretio Childeberti, in: Lexikon des Mittelalters 3 (München, Zürich 1986), 3. Lfg., 1984, S. 623.

 

19.     Die Vivatbänder der 10. Armee, in: Der Bote aus dem Wehrgeschichtlichen Museum (Rastatt) 35, 1996, S. 28 – 31.

20.     Künstlerische Vivatbänder aus Wien, in: Katalog "Cartorama", Krombach bei Heiligenstadt [1997], 6 S. Vgl. auch Arbeitskreis Bild Druck Papier, Bd. 1: Tagungsband Chemnitz 1997, Münster, New York, München, Berlin 1999, S. 82 – 90.

 

C.      Archivtechnik

 

1.       Verhandlungsbericht: Die Archivtechnische Woche der Archivschule Marburg vom 26. 2. bis 1. 3. 1957, Marburg 1957. 85 S.

2.       Stand des Laminationsverfahrens in den USA, in: Der Archivar 10, 1957, Sp. 316 f.

3.       Probleme der Lamination, in: Der Archivar 11, 1958, Sp. 89 f.

4.       Rostfreie und lichtechte Schnellhefter, in: Der Archivar 12, 1959, Sp. 341 ‑ 344.

5.       Über die Verwendbarkeit von PVC‑Folien für archivische Restaurierung, in: Der Archivar 13, 1960, Sp. 337 ‑ 340.

6.       Trocknung wassergeschädigter Akten, in: Der Archivar 17, 1964, Sp. 503.

7.       Rostfreie Schnellhefter, in: Der Archivar 18, 1965, Sp. 223 ‑ 226.

8.       Zur Restaurierung mit Kunststoff‑Folien, in: Der Archivar 19, 1966, Sp. 75 ‑ 82.

 

D.      Archivarsausbildung

 

1.       Studienordnung der Archivschule Marburg ‑ Fachhochschule für Archivwesen, in: Der Archivar 36, 1983, Sp. 443 f.

2.       Lehrgangstermine der Archivschule Marburg, ebd. Sp. 491 f.

3.       Wie wird man Archivar?, in: Corpszeitung der Marburger Teutonen, 1988, S. 32 ‑ 36.

4.       Herausgeber: Wissenschaftliche Archivarsausbildung in Europa, Marburger Vorträge (Veröffentlichungen der Archivschule Marburg ‑ Institut für Archivwissenschaft 14), Marburg 1989. 163 S. Darin: Einleitung S. 5 f., Ergebnisse S. 161 ‑ 163.

 

E.       Besprechungen und Anzeigen

 

1.       Günther Franz, Lebensbilder aus dem 19. Jahrhundert (Beiträge zur Geschichte der Freiherren Schenck zu Schweinsberg und der Stadt Schweinsberg 1), Schweinsberg 1950, in: MSSS Jg. 2, 1951, S. 2 f.

2.       Karl August Eckhardt, Die Schenken zu Schweinsberg (Beiträge zur Geschichte der Freiherren Schenck zu Schweinsberg und der Stadt Schweinsberg 3), Schweinsberg 1953, in: MSSS Bd. 2 H. 4, 1953, S. 47 ‑ 61.

3.       Rudolf Kötzschke, Salhof und Siedelhof im älteren deutschen Agrarwesen, hrsg. Herbert Helbig, Berlin 1953, in: ZAA 2, 1954, S. 180.

4.       Berent Schwineköper, Das "Gutsarchiv" als Archivtypus (Archivar und Historiker, Zum 65. Geburts­tag von Heinrich Otto Meisner, Berlin 1956, S. 72‑88), in: ZAA 4, 1956, S. 214.

5.       Karl A. Kroeschell, Rodungssiedlung und Stadtgründung (BII.dt.LG 91, 1954, S. 53 ‑ 73), in: ZAA 4, 1956, S. 216.

6.       Heribert Sturm, Einführung in die Schriftkunde (Bayerische Heimatforschung 10), München 1955, in: HPB 4, 1956, S. 39.

7.       Franz‑Josef Heyen, Reichsgut im Rheinland, Die Geschichte des königlichen Fiskus Boppard (Rheini­sches Archiv 48), Bonn 1956, in: ZAA 5, 1957, S. 105 f.

8.       Friedrich Schunder, Die von Loewenstein, Lübeck 1955, in: ZAA 5, 1957, S. 235; MSSS Bd. 3 H. 6, 1957, S. 94 f.; HL 4 Nr. 19 vom 14. 9. 1957.

9.       Fritz Zschaeck, Die Riedesel zu Eisenbach, Bd. 4, Gießen 1957, in: MSSS Bd. 3 H. 6, 1957, S. 96 f.; HL 4 Nr. 19 vom 14. 9. 1957.

10.     Archivar und Historiker, Zum 65. Geburtstag von Heinrich Otto Meisner (Schriftenreihe der Staat­lichen Archivverwaltung 7), Berlin 1956, in: HPB 5, 1957, S. 38 f.

11.     Albrecht Timm, Studien zur Siedlungs- und Agrargeschichte Mitteldeutschlands, Köln, Graz 1956, in: HPB 5, 1957, S. 75.

12.     Alfred Otto Stolze, Der Sünfzen zu Lindau, Lindau, Konstanz 1956, in: HPB 5, 1957, S. 77.

13.     Erich Caspar, Das Papsttum unter fränkischer Herrschaft, Darmstadt 1956, in: HPB 5, 1957, S. 230 f.

14.     Aus Mittelalter und Neuzeit, Gerhard Kallen zum 70. Geburtstag, Bonn 1957, in: Bll.dt.LG 93, 1957, S. 453 ‑ 455.

15.     Hans Philippi, Territorialgeschichte der Grafschaft Büdingen (Schrr. 23), Marburg 1954, in: ZHG 68, 1957, S. 235 f.

16.     Friedrich Lütge, Die mitteldeutsche Grundherrschaft und ihre Auflösung (Qu. u. Forsch. zur Agrar­geschichte 4), 2. Aufl., Stuttgart 1957, in: ZHG 68, 1957, S. 245 f.

17.     Karl Heinz Quirin, Herrschaft und Gemeinde nach mitteldeutschen Quellen des 12. bis 18. Jahrhun­derts (Göttinger Bausteine zur Geschichtswissenschaft 2), Göttingen 1952, in: ZHG 68, 1957, S. 246.

18.     Karl Anton Müller, Rund um Wall und Wehrturm, Das 1200‑jährige Mardorf in Geschichte und Gegenwart, Mardorf [1955], in: ZHG 68, 1957, S. 251.

19.     Rudolf Schützeichel, Bezeichnungen für "Forst" und "Wald" im frühen Mittelalter (Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur 87, 1956, S. 105 ff.), in: ZAA 6, 1958, S. 99 f.

20.     Heinrich Kaspers, Comitatus nemoris (Beiträge zur Geschichte des Dürener Landes 7 und Zeitschrift des Aachener Geschichtsvereins Beiheft 2), Düren, Aachen 1957, in: ZAA 6, 1958, S. 215 ff.

21.     F. L. Ganshof, Qu'est-ce que la féodalité?, 3. Aufl., Brüssel 1957, in: HPB 6, 1958, S. 107 f.

22.     Friedrich Wilhelm Oediger, Landes‑ und Gerichtsarchive von Jülich‑Berg, Kleve‑Mark, Moers und Geldern (Das Staatsarchiv Düsseldorf und seine Bestände 1), Siegburg 1957; Übersicht über die Bestände des Deutschen Zentralarchivs Potsdam (Schriftenreihe des Deutschen Zentralarchivs 1), Berlin 1957; in: HPB 6, 1958, S. 167 f.

23.     Rudolf Lehmann, Übersicht über die Bestände des Landesarchivs Lübben (Veröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs 1), Weimar 1958, in: HPB 6, 1958, S. 296.

24.     Walther Haupt und Joachim Huth, Das Zinsregister des Klosters Marienstern (Schriftenreihe des Instituts für sorbische Volksforschung 6), Bautzen 1957, in: HZ 186, 1958, S. 194 f.

25.     Rudolf Lehmann, Die Verhältnisse der niederlausitzischen Herrschafts- und Gutsbauern in der Zeit vom Dreißigjährigen Kriege bis zu den preußischen Reformen (Mitteldeutsche Forschungen 6), Köln, Graz 1956; ders., Quellen zur Lage der Privatbauern in der Niederlausitz im Zeitalter des Absolutis­mus (Deutsche Akademie der Wissenschaften Berlin, Schriften des Instituts für Geschichte II 2), Berlin 1957; in: HZ 186, 1958, S. 402 ff.

26.     Hessische und fränkische Ortsgeschichte: [Werner Ide und Albert Reuter], Ellingshausen Kreis Fritzlar‑Homberg, Homberg 1955; Werner Ide, Remsfeld, Homberg 1955; Forchheim (Erlanger Bau­steine zur fränkischen Heimatforschung 2. Jg. H. 1/2), Erlangen 1955; 800 Jahre Stadtsteinach, Coburg 1951; in: ZHG 69, 1958, S. 233 f.

27.     Ingomar Bog, Dorfgemeinde, Freiheit und Unfreiheit in Franken (Qu. u. Forsch. zur Agrargeschichte 3), Stuttgart 1956, in: HZ 187, 1959, S. 168 ff.

28.    Hilmar Milbradt, Das hessische Mannschaftsregister von 1639 (Forschungen zur hessischen Familien- und Heimatkunde 26), Frankfurt a.M. 1959, in: HFK 5, 1960, Sp. 55 f.

29.     Siegfried Frhr. v. Dörnberg, Stammtafeln der Althessischen Ritterschaft, Hersfeld 1958, in: HFK 5, 1960, Sp. 217 f.; vgl. auch HL 7 Nr. 11 vom 21. 5. 1960.

30.     Neue genealogische Veröffentlichungen aus dem C. A. Starke Verlag, Limburg/Lahn, in: Der Archi­var 14, 1961, Sp. 299.

31.     Wolfgang Metz, Das karolingische Reichsgut, Berlin 1960, in: Das Werraland 13, 1961, S. 59 f.

32.   F. L. Ganshof, Wat waren de Capitularia? (Verhandelingen van de Koninklijke Vlaamse Academie voor Wetenschappen, Letteren en Schone Kunsten van Belgie, Klasse der Letteren 22), Brüssel 1955; ders., Recherches sur les capitulaires, Paris 1958; in: HZ 195, 1962, S. 372 ‑ 377. Vgl. auch B 7.

33.     Forschungsbericht Deutsche Agrargeschichte, in: ZHG 74 (1963), 1964, S. 205 ‑ 210. Übersetzt ins Ungarische: Agrártörténeti kutatások Nyugat‑Németországban, in: Agrártörténeti Szemle, 1964.

34.     Hermann Bettenhäuser, Die Entwicklung des Gerichtswesens in Hessen (Justiz-Ministerial-Blatt für Hessen 16. Jg. Nr. 7, 1964, S. 51 ‑ 62); Wolf Erich Kellner, Das Oberappellationsgericht zu Kassel als Kurhessischer Staatsgerichtshof (1831 ‑ 1866) (ebd. S. 62 ‑ 77); in: Hess.Jb.LG 14, 1964, S. 390.

35.     Elisabeth Nowak, Die Verbreitung und Anwendung des Sachsenspiegels nach den überlieferten Hand­schriften, Diss. Hamburg 1965 (maschinenschriftlich), in: HZ 206, 1968, S. 197 f.

36.    Armin Wolf, Die Gesetze der Stadt Frankfurt am Main im Mittelalter (Veröffentlichungen der Frank­furter Historischen Kommission 13), Frankfurt a.M. 1969; ders., Gesetzgebung und Stadtverfassung (ebd. Beiheft), Frankfurt a.M. 1968; in: Hess.Jb.LG 21, 1971, S. 257 f.

37.     Herbert Buck, Kassel und Ahnaberg, Diss. Frankfurt a.M. 1968, in: Hess.Jb.LG 21, 1971, S. 268 f.

38.     Georg Dehio, Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler, Hessen, bearb. Magnus Backes, 2. Aufl., München 1982, in: ZHG 89 (1982/83), 1984, S. 232 f.

39.     Heinrich Riebeling, Historische Rechtsmale in Hessen, Dossenheim, Heidelberg 1988, in: Hess.Jb.LG 40, 1990, S. 361 f.

40.     Neue Repertorien des Hessischen Staatsarchivs Marburg, in: MHG 21, 1990, S.4 ‑ 6.

41.    Kurt Günther, Territorialgeschichte der Landschaft zwischen Diemel und Oberweser vom 12. bis zum 16. Jahrhundert (Arbeitskreis für Heimatgeschichte der Stadt Immenhausen H. 9), Immenhausen 1989, in: Hess.Jb.LG 41, 1991, S. 326 f.

42.     Veröffentlichungen des Staatsarchivs Marburg, in: MHG 26, 1993, S. 31 ‑ 33.

43.     Johannes Burkardt, Die Historischen Hilfswissenschaften in Marburg (elementa diplomatica 7), Marburg 1997, in: ZRG GA 118, 2001, S. 633.

44.     Sebastian Günther, Friedrich Carl von Savigny als Grundherr (Rechtshistorische Reihe 227), Frankfurt a.M. 2000, in: ZRG GA 119, 2002, S. 807 f.

45.    Brüder Grimm, Briefwechsel mit Herman Grimm, hrsg. Holger Ehrhardt (Brüder Grimm, Werke und Briefwechsel, Briefe Bd. 1), Kassel 1998; dies, Briefwechsel mit Ludwig Hassenpflug, hrsg. Ewald Grothe (ebd. Bd. 2), Kassel 2000, in: ZRG GA 119, 2002, S. 821 – 823.

46.    Alexander Jendorff, Verwandte, Teilhaber und Dienstleute. Herrschaftliche Funktionsträger im Erzstift Mainz 1514 bis 1647 (Untersuchungen und Materialien zur Verfassungs- und Landesgeschichte 18), Marburg 2003, in: ZRG GA 122, 2005, S. 625 - 627.

47.    Henning Steinführer (Hg.), Die Leipziger Ratsbücher 1466-1500. Forschung und Edition (Quellen und Materialien zur Geschichte der Stadt Leipzig 1), Leipzig 2003, in: ZHG 110, 2005, S. 388f.

48.    Henning Steinführer (Hg.), Die Weimarer Stadtbücher des späten Mittelalters. Edition und Kommentar (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Thüringen, Große Reihe 11), Köln, Weimar, Wien 2005, in : ZHG 111, 2006, S. 254f.

49.    Wolfgang Weber/Gerhard Lingelbach (Hg.), Die Statuten der Reichsstadt Mühlhausen in Thüringen, Köln, Weimar, Wien 2005, in ZHG 111, 2006, S. 304f.

50.    Stephan Buchholz/Heiner Lück (Hg.), Worte des RecHts – Wörter zur Rechts-Geschichte. Festschrift für Dieter Werkmüller zum 70. Geburtstag, Berlin 2007, in: ZHG 113, 2008, S. 286-288.

51.    Andreas Gebhardt, Der Salon. Ein kurhessisches Literaturblatt in den Presseverhältnissen des Vormärz (Studien zur neueren Literatur 13), Frankfurt a.M. 2004, in: ZHG 113, 2008, S. 300f.

52.   Jan Hrdina/Hartmut Kühne/Thomas T. Müller (Hg.), Wallfahrt und Reformation. Pout' a reformace. Zur Veränderung religiöser Praxis in Deutschland und Böhmen in den Umbrüchen der Frühen Neuzeit (Europäische Wallfahrtsstudien 3), Frankfurt a.M. 2007, in: ZHG 113, 2008, S. 323f

53.    Matthias Graf, Herrnhuter in Hessen. Der Herrnhaag in der Grafschaft Büdingen (Mainzer Studien zur Neueren Geschichte 18), Frankfurt a.M. 2006, in: ZHG 113, 2008, S. 325.

54.    Enno Bünz, Das Mainzer Subsidienregister für Thüringen von 1506 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Thüringen, Große Reihe 8), Köln 2005, in: ZHG 113, 2008, S. 325f.

55.    Rolf Wilhelm Brednich, Tie und Anger. Historische Dorfplätze in Niedersachsen, Thüringen, Hessen und Franken, Friedland 2008, in: ZRG GA 126, 2009, S. 559-561.

56.    Günter Hollenberg (Hg.), Hessische Landtagsabschiede 1605-1647 (VHKH 48, 10 = Politische und parlamentarische Geschichte des Landes Hessen 33), Marburg 2007, in: ZRG GA 126, 2009, S. 607f.

57.    Anette Lenzing, Gerichtslinden und Thingplätze in Deutschland (Die blauen Bücher), Königstein im Taunus 2005, in ZRG GA 126, 2009, S. 648f.

58.    Rüdiger Ham, Ludwig Hassenpflug. Staatsmann und Jurist zwischen Revolution und Reaktion. Eine politische Biographie (Studien zur Geschichtsforschung der Neuzeit 50), Hamburg 2007, in ZRG GA 126, 2009, S. 684f.

59.    Ewald Grothe (Hg.), Ludwig Hassenpflug. Denkwürdigkeiten aus der Zeit des zweiten Ministeriums 1850-1855 (VHKH 48, 11 = Politische und parlamentarische Geschichte des Landes Hessen 34), Marburg 2008, in: ZRG GA 126, 2009, S. 693-695.

60.    Werner Rösener/Carola Fey (Hg.), Fürstenhof und Sakralkultur im Spätmittelalter (Formen der Erinnerung 35), Göttingen 2008, in: ZHG 114, 2009, S. 332f.

61.     Hessischer Städteatlas, hg. von Ursula Braasch-Schwersmann, Lfg. I 1 Arolsen, I 2 Bad Hersfeld, I 8 Wetter, II 2 Hessisch Lichtenau, II 3 Frankenberg, Marburg 2005 - 2008, in: ZHG 114, 2009, S. 362f.

62.    Codex diplomaticus Saxoniae I A 3: Urkunden der Markgrafen von Meißen und Landgrafen von Thüringen 1196-1234, Register, bearb. von Elisabeth Boer (†), Susanne Baudisch, Markus Gottin, Hannover 2009,
Codex diplomaticus Saxoniae III 1: Die Papsturkunden des Hauptstaatsarchivs Dresden, Bd. 1, Teil 1 Originale Überlieferung 1104-1303, bearb. von Tom Graber, Hannover 2009,
in: ZRG GA 128, 2011, S. 571-573.

63.     Urku nden und Regesten des Klosters Comberg, hg. von Johannes Burkardt (VHKH 9,9), Marburg 2010, in: ZRG GA 128, 2011, S. 589-591.

64.    Thomas Diehl, Adelsherrschaft im Werraraum. Das Gericht Boyneburg im Prozeß der Grundlegung frühmoderner Staatlichkeit. Ende des 16. bis Anfang des 18. Jahrhunderts (Quellen und Forschungen zur hessischen Geschichte 159). Marburg, Darmstadt, 2010, in: ZHG 116, 2011, S. 346 f.