balei.jpg (47510 bytes)

Die Stausebacher Chronik des Caspar Preis ist eine außergewöhnliche Quelle zur Geschichte der kleinen Leute auf dem Lande in guten und in schlechten Zeiten. Denn ein oberhessischer Bauer selbst berichtet darin über die Drangsale des 30jährigen Krieges und über den Wiederaufbau nach dem Westfälischen Frieden 1648. Die Kriegsjahre hat er rückblickend geschildert, von 1651 an aber laufende Aufzeichnungen gemacht. Die Neuausgabe ist mit zeitgenössichen Darstellungen des französischen Zeichners und Radierers Nicolas Cochin (1610-1686) illustriert worden.

"Eine wissenschaftliche Edition dieses faszinierenden Dokuments war seit langem ein Desiderat. . . . So kann man nur begrüßen, daß im Zuge des 1648er-Jubiläums nun eine kompetente, lesbare, erfreulich wohlfeile Ausgabe des originellen 'Ego-Dokuments' zustande kam. . . . ist aus der Edition einer regionalen Quelle eine Publikation von internationalem Niveau geworden." (Gerrit Walther in Server Frühe Neuzeit)